Unsere Facebookseite

Ab sofort findet ihr uns auch bei Facebook auf unserer Offiziellen Seite der SG Schorndorf Fußballabteilung:
SG Schorndorf Fußball bei Facebook
   

fussball.de Terminliste

Hier gibt es den Link zur offiziellen Terminliste für unsere Spiele: 
Bitte beachten: nur diese Spieltermine sind gültig!
Spielauswahl auf www.fussball.de
   


H-Reserve

Nach einem umkämpften Spiel in Neustadt fuhr die SG den nötigen Punkt ein, um die Meisterschaft zu verteidigen.
Die Gastgeber aus Neustadt machten es den Schorndorfern extrem schwer und kämpften bis zur letzten Minute. Neustadt begann das Spiel sehr engagiert und lauffreudig und erzielte daher auch verdient das 1:0. Schorndorf wirkte geschockt und das Spiel der Gäste wurde noch zerfahrener. Zwei kleinere Möglichkeiten wurden nicht genutzt, bis in der 40. Minute Pano Mavroudis einen Freistoß aus 20 Metern links an der Mauer vorbeilegte und damit Hannes Kurz bediente, der den Ball aus der Drehung direkt zum Ausgleich verwertete. Nach dem Wechsel drückte Schorndorf auf die Tube und konnte in der 64. Minute durch Hannes Kurz, der einen an Giovanni Camassa verschuldeten Elfmeter versenkte, das 1:2 erzielen, was die Meisterschaft greifbar machte. Als sich die Gäste dann noch wegen Meckerns mit einer Gelb-Roten Karte selbst dezimierten schien das Spiel gelaufen - doch weit gefehlt. Die Schorndorf stellten das Offensivspiel beinahe komplett ein und ließen die Gastgeber kommen, was auch schnell bestraft wurde: 10 Minuten vor Schluss gab es einen Elfmeter für Neustadt, der sicher zum Ausgleich verwandelt wurde. Schorndorf beschränkte sich nun darauf das 2:2 zu halten, während die Gastgeber in Unterzahl vergeblich auf das Schorndorfer Tor spielten.

Nach dem zwischenzeitlichen Verlust der Tabellenführung kommt die Mannschaft nun wieder in die Gänge und legt wieder die gewohnte Konstanz an den Tag. Gegen den Tabellenvierten in Breuningsweiler sollte sich das nicht ändern, auch wenn die Mannschaft mit Personalsorgen in die Partie ging. Mit Timo Hägele, Tim Schwarz, Marc Magg, Guiseppe la Greca, Philipp Roser und Patrick Waller standen gleich 6 noch für die A-Junioren spielberechtigte Spieler in der Startformation. Dass das Spiel auf dem sehr engen Kunstrasen stattfand, spielte der technisch versierteren Mannschaft aus Schorndorf voll in die Karten und der sich von Anfang an abzeichnende Torreigen wurde in der zweiten Minute von Hannes Kurz eröffnet, nachdem er von Arkin Özhan freigespielt wurde. Kurz darauf erzielte Giovanni Camassa das 0:2, ebenfalls von Özhan vorbereitet. Torchancen und auch Tore gab es in kurzen Abständen in Hülle und Fülle. Zur Halbzeit stand es nach weiteren Toren von Özahn (4) und Pano Mavroudis 7:0. Nach dem Wechsel schalteten die Schorndorf mehrere Gänge zurück und verloren sich in vielen Einzelaktionen, die immer wieder zu Ballverlusten und Kontern der Gastgeber führten. Zwar erzielte Hannes Kurz ganze 35 Sekunden nach Wiederanpfiff das 8:0, doch dann war es vorbei mit dem Schorndorfer spiel. Breuningsweiler hatte mehrere gute Torchancen, doch entweder parierte Patrick Waller stark, oder eigenes Unvermögen verhinderte den Ehrentreffer.

Die Reserve hat sich mit einem Furiosen und mangels Chancenvewertung sogar noch zu niedrigen 0:9-Erfolg in Beutelsbach gegen den TSV Strümpfelbach an die Tabellenspitze zurückgeschossen. Bereits nach zwei Minuten klingelte es das erste mal, als zunächst Max Forch aus aussichtsreicher Position abgeblockt wurde, doch dann Fabio Indovina den folgenden Eckball von Samuel Martinez verwertete. In der Folge zeigte das Spiel nur in eine Richtung, doch egal wie groß die Chance auch war, der Ball landete nicht im Tor, bis nach 32. Minuten Martinez eine super Kombination über Pano Mavroudis, Indovina und schließlich Hannes Kurz, der den Ball querlegte, vollendete. Kurz vor der Pause war die Partie dann endgültig entschieden, als abermals Indovina Kurz auf die Reise schickte, der den freistehenden Mavroudis bediente, der noch einzuschieben brauchte. Nach dem Wechsel änderte sich das Spiel nicht, lediglich die Chancenausbeute wurde besser.

Nachdem der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Kaisersbach im direkten Duell auf nur einen Punk zusammengeschmolzen war, konnte die Reserve mit dem überzeugenden Sieg gegen Buhlbronn und jetzt gegen Hößlinswart wieder Rehabilitation leisten. Da Kaisersbach zeitglich in Buhlbronn nicht über ein 0:0 hinauskam konnte der Vorsprung wieder auf 3 Punkte ausgebaut werden. Abermals von einigen A-Junioren (Marc Magg, Timo Hägele, Tim Schwarz) unterstützt entwickelte sich das Spiel in Hößlinswart zu einem reinen Kampfspiel, was angesicht der unzumutbaren Platzverhältnisse, die im Laufe des Spiels Folgen haben sollten, weil sich Marc Magg in einem Zweikampf schwer verletzte als er aufgrund des schlechten Bodens umknickte, kein Wunder war. Die SG verschlief die Anfangsphase komplett, so hatten die Gastgeber nach 10 Minuten die erste Torchance. 2 Minuten später nochmals, doch der Ball strich knapp über die Latte. In der 15 Minute wurde die SG dann für die lethargische Spielweise bestraft und musste nach einer Flanke das 1:0 hinnehmen. Die SG fand noch immer nicht zu ihrem Spiel, aber kam dennoch durch Hannes Kurz zum ersten Torschuss, der allerdings keinen Problem für den Torspieler Hößlinswarts war. In der 22. Minute schienen die Weichen dann endgültig auf eine Überraschung gestellt zu sein, als Hüseyin Serbes den Ball klären wollte und so unglücklich traf, dass der Ball, über den Chancenlosen Patrick Waller im Tor hinweg, zum 2:0 in die Maschen flog. Dies schien allerdings ein Weckruf für die Mannschaft zu sein, denn plötzlich drehte sich das Spiel komplett. Die Gastgeber kamen nicht mehr zum Zug und die SG stürmte wütend nach vorne. In der 30 Minute scheiterte Kurz noch knapp, machte es aber 2 Minuten später, als er aus 16 Metern fast von der Torauslinie den Torspieler tunnelte und damit den Anschluss erzielte.

Nach dem peinlichen Auftritt in Kaisersbach wollte die Reserve Wiedergutmachung leisten.
Verstärkt durch Timo Hägele, Max Forch, Guiseppe la Greca und Marc Magg von den A-Junioren nahm die Mannschaft von Beginn an das Zepter in die Hand und konnte sich unzählige Torchancen herausspielen. Am Ende hätte das Ergebnis bei konsequenterer Chancenverwertung sehr viel höher ausfallen müssen, aber dennoch kann man nach Toren von Slobodan Stojadinovic, Marc Magg und Fabio Indovina mit dem 3:1-Sieg zufrieden sein. Einen Wehrmutstropfen gab es leider, da sich Patrick Waller ohne Einfluss des Gegners bei einem Sprint verletzte und deswegen ausgewechselt werden musste.

Nicht sonderlich gut gespielt, aber dennoch auswärts mit 0:4-gewonnen. Mit diesem Sieg macht die Reserve bei noch einem ausstehenden Spiel und nun vier Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten die Herbstmeisterschaft klar. Die Mannschaft zeigte sich in der ersten Halbzeit engagiert und sehr spielfreudig. Die erste Chance der Partie hatte Pano Mavroudis nach einer schönen Kombination über Ivica Grgic und Baris Genc in der 6. Minute, doch sein flacher Schuss strich am Pfosten vorbei. Nur eine Minute später erkannte der Schiedsrichter leider zu Unrecht ein sehr schön herausgespieltes Tor ab: Nach einem schönen Pass in die Gasse auf Grgic legte dieser quer auf den von hinten heranrauschenden Mavroudis, der locker versenkte. Wie genau Mavroudis bei seinem Lauf von hinten im Abseits stehen konnte ist noch immer unklar. In der zehnten Minute dann der verdiente Führungstreffer: Ein Rückpass eines Grossheppacher Verteidigers geriet zum Torschuss, den der Torspieler per Brustannahme stoppen wollte.

Auch im Heimspiel gegen Höfen-Baach zeigte die Reserve der SG eine gute Leistung und konnte trotz größten personellen Schwierigkeiten (nur ein Wechselspieler) einen ungefährdeten 3:0-Heimerfolg einfahren. Die ersten Minuten tasteten sich die Mannen von Leo Placentino und die Gäste ab, sodass es kaum nennenswerte Szenen gab. Ein erstes Ausrufezeichen wollte in der 10. Minute Pano Mavroudis setzen, doch sein Schuss aus gut 20 Metern war zu schwach und neben dem Tor platziert. Zwei Minuten später durfte sich der nach langer Verletzung wiedergenesene A-Jugend-Torspieler Patrick Waller in seinem ersten Spiel bei den Aktiven auszeichnen, als ein Höfener Angreifer nach einem Querschläger aus 16 Metern direkt Abzog, der Ball aber von Waller sehenswert zur Ecke gelenkt werden konnte.

In Buhlbronn feierte die Reserve mit einem 1:2 Auswärtserfolg ihren ersten Saisonsieg.
Insgesamt war die SG spielerisch klar überlegen und hätte das Spiel noch deutlich höher gewinnen können, obwohl man bereits nach einer Minute in Rückstand geriet. Den Sieg brachten Tore von Pano Mavroudis und Oskar, sowie Glanzparaden von Torspieler Jochen Sellenthin.
   

Suchen

   

Unsere Sponsoren  

   

Besucher  

Heute 9

Gestern 49

Woche 190

Monat 929

Insgesamt 319963

   
© Copyright 2005 - 2015 SG Schorndorf 1846 Abt. Fußball